Samstag, März 04, 2006

Schwäbisch für . . .

diejenigen die der schwäbischen Sprache nicht so mächtig sind!
Das Wort : "Reigschmeckte" was nicht gebürtige Schwaben bezeichnet, musste ich
wegen eines Einspruches ! will heißen Titelschutz abändern.
Dieses habe ich hiermit gemacht.

Mal sehen ob Zeitungen, Zeitschriften und, oder, aber, dies auch so verstehen.

Also schwäbisch, ganz oifach - Schwäbisch für älle andere!

* Breschtling - Erdbeere
* Krummbiera, Äbbiera - Kartoffel
* Zibeeb - Rosine
* Bebbelesgmias- Rosenkohl (alles Kugelige wird auch als Bebbel bezeichnet
* Gugg - Tüte
* Sutrai - Untergeschoss (a.d. Franz.: Souterrain)**
* GlotzbebbelAugen
* Rotzbrems- Schnauzer
* Entaklemmer - Geizhals
* Pfennigfuchser- Einer, der jeden Pfennig zweimal umdreht, bevor er ihn ausgibt
* Luggeleskäs - Quark
* wisawie - gegenüber (a.d. Franz.: vis- à- vis)
* Gsälz - selbstgemachte Marmelade
* grad zom Bossa - jetzt erst recht
* oms Nomgucka - im Nu erledigt
* A wa - was Sie nicht sagen/was Du nicht sagst!
* Glufamichel - übergenauer, kleinlicher Mensch
* Lällabäbbel - dummes Geschwätz oder Mensch den man nicht ernst nimmt
* Muggaseggele - kleinste schwäbische Längenmaßeinheit
* jo Pfeifadeckel - da hast du dich aber getäuscht
* Kugelfuhr - Umtrieb, Durcheinander, Chaos
* Gaude - Vergnügen, Spaß (aus dem Lat.: gaudium)
* Käpsele - 1.besonders patenter, praktischer Mensch
* Käpsele - 2. kleine Kuchenform, Weißbrot in Toastform
* Käpsele - 3. Muniiton für Kinderpistolen

...... Fortsetzung folgt!
Kommentar veröffentlichen